BoriS-Berufswahlsiegel – Rezertifizierung

Nach 3 Jahren musste sich die Herzog-Philipp-Verbandsschule der Rezertifizierung des 2011 erhaltenen Berufswahlsiegels stellen. Im Februar wurde durch ein Jurorenteam der IHK unser Berufswahlkonzept auf den Prüfstand gestellt. Eine erneute Ausstellung des Siegels war davon abhängig, ob die Schule sich weiterentwickelt hat und das ursprüngliche Konzept ausbauen konnte.

Am 10.07.2014 konnten Schulleiter Joachim Arnold und der Beauftragte für den Berufswahlunterricht Patrick Hotz in einer feierlichen Stunde mit 9 anderen Schulen aus allen drei Landkreisen das neue Berufswahlsiegel in Empfang nehmen.

Bild: (c) IHK/ Derek Schuh
Von links: Markus Brunnbauer, IHK Bodensee-Oberschwaben; Alexander Urban, Projektleiter BoriS-Berufswahlsiegel; Joachim Arnold und Patrick Hotz, Herzog-Philipp-Verbandsschule Altshausen; Klaus Patzner und Ute Bauer, Werkrealschule Bad Waurzach; Tobias Funk und Melanie Oesterle, Eichenwaldschule Aichstetten; Frieder Schmid, Nina Bohner und Anna Pinzger, Realschule Bad Waldsee; Fritz Luib, Staatliches Schulamt Markdorf.

In der offiziellen Pressemeldung der IHK-Bodensee-Oberschwaben steht:
„Im Landkreis Ravensburg erhielten jetzt die Werkrealschulen in Aichstetten und Bad Wurzach, die Realschule Bad Waldsee sowie die Herzog-Philipp-Verbandsschule in Altshausen zum zweiten Mal das begehrte Siegel …

… Die Herzog-Philipp-Verbandsschule Altshausen erhielt ebenso eine Rezertifizierung, da sie sich gleich in mehreren Bereichen verändert hat. So wurde die Berufswegeplanung ausgebaut und startet nun bereits in der 5. Klasse. Zusätzlich wurde ein drittes Pflichtpraktikum in das Berufswahlkonzept aufgenommen und die Kooperationen mit regionalen Unternehmen wurden erweitert. Neu sind auch die Einsätze von Ausbildungsbotschaftern. Dies bedeutet, dass Auszubildende aus den bereits über 60 Partnerbetrieben in die Schule kommen und über ihre Ausbildungserfahrung berichten.“