Metall- und Elektroberufe

Berufsinformation auf zwei Etagen
Truck der Metall- und Elektroindustrie an der Herzog-Philipp-Verbandsschule

Gleich zwei Vormittage lang hatten Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassen unserer Werkrealschule die Möglichkeit, sich umfassend im neuen Truck der Metall u. Elektroindustrie über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufschancen im größten Industriezweig in Deutschland zu informieren.

Neue Maßstäbe in der Berufsinformation setzt der Truck auf zwei Etagen und insgesamt 80 Quadratmetern. Ganze Schulklassen können gemeinsam mit ihrem Lehrer auf große Entdeckungsreise gehen. Dabei steht der Spaß am „selber erleben“ im Vordergrund.

In der unteren Etage gelingt dies mit anschaulichen Experimentierstationen, an denen die Faszination Technik greifbar und erlebbar wird. Schülerinnen und Schüler können selber eine CNC-Maschine programmieren und damit ein Werkstück fräsen. Wer schon immer mal wissen wollte, wie ein Aufzug gesteuert wird oder mit Elektronik-Bausteinen einen Lampe zum Leuchten bringen möchte, ist hier genau richtig. Begleitet werden alle Exponate durch interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos auf Tablets. Im ganzen Truck sorgen modernste Multimedia-Anwendungen für eine zielgruppengerechte Ansprache.

In der zweiten Fahrzeugebene ist Platz für tiefer gehenden Berufskundeunterricht. Das Highlight ist der 1,5 Quadratmeter große Multitouchtable. Hier können bis zu sechs Besucher gleichzeitig Arbeitsplätze und Berufe der Metall- und Elektroindustrie erkunden und selber an der Produktion eines Autos mitwirken. Dabei stehen berufstypische und interaktive Aufgabenstellungen im Vordergrund.

Der Besuch des Info-Trucks ist der Auftakt mehrerer Aktionen, die den Einstieg in die Berufswelt erleichtern sollen. Im März folgen die „Tage der Berufsorientierung“, bei denen die Schülerinnen und Schüler Altshauser Betriebe besichtigen werden.  Der Höhepunkt findet am 17. März 2017 mit der „Altshauser Berufsmesse“ statt.

Patrick Hotz
Koordinator Berufswegeplanung